Home Organisation Dirigent Informationen Kontakt Vorstand Demo Link

Künstlerische Leiter
Mag. Christian Hörbiger

Mag. Christian Hörbiger, Jahrgang 1968
1988 – 1995 Studium an der Universität Mozarteum, Studienrichtung
Konzertfach Posaune mit Graduierung zum Mag. art. 2005.
Von 1990–1993 Studium Studienrichtung IGP Posaune mit Ensembleleitung.
2014 – 2016 Lehrgang für Blasorchesterleitung am Konservatorium Innsbruck bei Thomas Ludescher
Seit 1990 Lehrer für Tenorhorn und  Posaune im Musikum Salzburg,
Fachgruppenleiter für Blechblasinstrumente seit 2010 und
Landeskapellmeister des Salzburger Blasmusikverbandes seit 2012.
Künstlerischer Leiter des Salzburger Landesblasorchester,
1997-2009 KPM der TMK Taxenbach, KPM der MK Kuchl seit 2011 und
Leiter der Brass Band des Musikum Salzburg.
Mitglied bei folgenden Ensembles:
Brass Ensemble Paris Lodron, Posaunenquartett «TAQ - Trombone Arte Quartett«
Außerfeldner Tanzlmusi und Pongauer Bläser.
Dozent bei verschiedensten Bläserseminaren und Juror bei PLM,
Musik in kleinen Gruppen sowie Konzertwertungen im In- und Ausland.

Peter SchwaigerPeter Schwaiger, am 10. November 1962 wurde Peter Schwaiger (vollständiger Name: Peter Wolfgang Schwaiger) im Pinzgauer Zell am See geboren. Er wuchs in seiner Heimatgemeinde Maria Alm auf, wo bereits zwei Männer aus der Musikantenfamilie Schwaiger, aus der auch er selbst stammt, das Amt des Kapellmeisters der örtlichen Musikkapelle innehatten. Die musikalische Ausbildung begann mit Blockflöte und Waldhorn. Letzteres lernte er anfangs bei seinem Vater Wilhelm Schwaiger senior. Anschließend erweiterte Peter Schwaiger seine musikalischen Kenntnisse auf der Klarinette, dem Fagott und weiterhin auf dem Waldhorn. Im Jahre 1976 wurde er aktives Mitglied der Trachtenmusikkapelle Maria Alm am Horn.   Von 1984 bis 1988 studierte Peter Schwaiger das Konzertfach Horn bei Prof. Josef Mayr an der Universität Mozarteum in Salzburg. Erfolgreich nahm Schwaiger an verschiedenen Kursen und Workshops für Horn teil, unter anderem bei Prof. Josef Mayr (Salzburg), Prof. Peter Damm (Dresden), Prof. Wolfgang Wilhelmi (Essen und München), Prof. Radovan Vlatković (Salzburg), Prof. Wolfgang Gaag (München), Prof. Froydis Re Wekre (Oslo), Prof. Volker Altmann (Wien), Prof. Erich Penzel (Essen), Prof. Hermann Ebner (Graz) und bei seinem Bruder Wilhelm Schwaiger in Salzburg.   Weiters bildete sich Peter Schwaiger auch durch Dirigier- und Arrangierunterricht musikalisch weiter. So absolvierte er beispielsweise Kurse bei Hans Ebner, Peter WesenAuer, Josef Spirk, Emil Rieder, Horst Aigner, Jan Cober, Carolus Trikolidis, Walter Ratzek und Johnny Ekkelboom.   Seit dem Jahr 1998 ist Peter Schwaiger aktives Mitglied der Bürgermusik Zell am See am Horn und ab dem Jahr 2000 Kapellmeister. Von 2002 bis 2006 war er als Landesjugendreferent-Stellvertreter beim Salzburger Blasmusikverband tätig. Seit dem Jahr 2003 ist Peter Schwaiger Bezirkskapellmeister des Pinzgaues und seit dem Jahr 2006 Landeskapellmeister-Stellvertreter des Bundeslandes Salzburg.   Beruflich ist Peter Schwaiger Hauptschullehrer in Bruck an der Glocknerstraße. In seiner Freizeit ist er auch als Arrangeur und Komponist tätig.

Peter SchwaigerProf. Josef Steinböckwurde am 23. Juni 1967 in Tulln in Niederösterreich geboren. Nach der Matura an der Handelsakademie in Tulln studierte er Basstuba an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Nikolaus Schafferer. Die Diplomprüfung absolvierte er mit einstimmiger Auszeichnung und Würdigungspreis des österreichischen Bundesministers. Weiters studierte Steinböck Jazz am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Dr. Erich Kleinschuster.

Seit dem Jahr 1991 ist Steinböck Tubist des Mozarteum Orchesters Salzburg und des Blechbläserquintetts des Mozarteumorchesters. Schon seit seinem Studium beschäftigte sich Steinböck intensiv mit zeitgenössischer Musik. So ist er auch als Kammermusik bei verschiedenen österreichischen Ensembles (u.a. oenm, Klangforum Wien) und als Solist tätig. Bereits mehrere Komponisten haben Werke für Steinböck geschrieben, u.a. Simone Fontanelli, Michael Mautner, Hartmut Schmidt, Mauricio Sotello, Peter WesenAuer. Viele Werke der Neuen Musik wurden durch Steinböck ur- und in Österreich erstaufgeführt (u.a. Kompositionen von Franco Donatoni, Vincent Persichetti, Edward Gregson).

Auch als Musikpädagoge ist Steinböck sehr aktiv. Seit 1999 ist er Lehrer am Musikum Salzburg, weiters ist er Gründer und künstlerischer Leiter des äußerst erfolgreichen "Bläserurlaub Bad Goisern", der inzwischen nicht nur der wichtigste Bläserkurs Österreichs ist, sondern auch in ganz Europa zu den Spitzenreitern zählt. Steinböck ist auch gefragter Juror bei vielen Musikwettbewerben.

Seit Oktober 2002 ist Josef Steinböck Professor für Tuba und Blechbläserensemble an der Hochschule für Musik und Theater in München.

 


 Landesblasorchester Salzburg Musikverlag Gerhard Hafner - Komposition Verlag Tonstudio Webdesign